Medifest

Der Verein «Medifest» besteht als solcher bereits seit 2009, wobei die Geschichte des Medifestes selbst bis ins Jahr 2005 zurückgeht. Jedes Jahr gibt es ein neues Organisationskomitee bestehend aus Studenten des jeweiligen dritten Studienjahres der Humanmedizin an der Universität Bern, mit dem Ziel aufs Neue ein Fest für alle Studenten, jungen Assistenzärzte/innen und anderen Beschäftigten im Medizinalbereich zu organisieren – und dies erst noch für einen guten Zweck! 60% unseres Gewinns wird jeweils an eine gemeinnützige Organisation gespendet, also ganz nach dem Motto “Feiern für einen guten Zweck”. Die restlichen 40% gehen an die Fachschaft Medizin Bern, welche sich für die Anliegen der Studenten einsetzt und stets mit tollen Events und Angeboten das Studium abrundet.

Langeweile und unnötiger Ballast, welche sich während des Semesters im Gedächtnis ansammeln, können nur chirurgisch entfernt werden. Diese schwierige Operation kann nur unter den professionellen Bedingungen eines Medifests durchgeführt werden.

Unter dem Motto “Surgical room” wird das Rondel zum Operationssaal umgebaut, in welchem die Chirurgen mit den Beats der Boxen zu feinmotorischen Meisterleistungen auflaufen und jede kleinste Dysfunktion beheben.

Um den Blutdruck nicht auf ein gefährliches Level absinken zu lassen, bedarf es stetiger Stimulation der Tanzmuskulatur. Dies wird gewährleistet durch DJ VEST und DJ NOT COOL ENOUGH. Mit verschiedenen Styles wird garantiert jedem Hypothalamus der richtige Impuls gegeben.

Die Schleusen zum Saal werden um 22:00 Uhr geöffnet und für frühe Gäste wird präoperativ ein Desinfektionsmittel für den Rachen bereitgestellt.

Eine gelungene Operation braucht aber immer noch eine gute Nachsorge und nichts beschleunigt die Genesung wie ein Lachen auf dem Gesicht. Deshalb geht der Erlös des Medifest 17 an die Stiftung Theodora, die mit ihren Traumdoktoren ein Lächeln auf die Gesichter von Kindern im Spital zaubert.

Also zögert nicht und sichert euch noch heute euer Ticket, die vergangenen Jahre waren stets ausverkauft!

Tickets sind ab 20. März auf Ticketfrog und ab sofort in der Bugeno erhältlich.

Vorverkauf: 15.- | Abendkasse: 20.-

 

Mit freundlicher Unterstützung von: